Das habe ich noch nie versucht, also bin ich mir völlig sicher, dass ich es schaffe!“

Astrid Lindgren

Familie + Co.

Entdecken – Entwickeln – Aktivieren

Ambulantes Clearing für psychisch erkrankte Familien in problematischen Lebenslagen

Ein unerwartetes Ereignis – Wenn im Kopf das Chaos herrscht

Ambulantes Clearing ist ein Angebot für psychisch erkrankte Familien in problematischen Lebenslagen, die in eine psychosoziale Notlage geraten sind.

Ambulantes Clearing soll eine in den Alltag eingebundene Unterstützung zur Feststellung vorhandener Ressourcen, persönlicher Kompetenzen, Belastungen und besonderer Schwierigkeiten sein. Dabei soll ein umfassender Eindruck der jeweils aktuellen Lebenssituation möglichst realistisch abgebildet werden. Hierbei werden Resilienzfaktoren und die Salutogenese aller berücksichtigt und einbezogen, um zu einer von allen Beteiligten detaillierten Einschätzung der familiären Situation zu gelangen. Nach Abschluss des Ergebnisses wird aufgrund dieser Basis das Profil möglicher Hilfen entwickelt und vereinbart.

Krisenmanagement für psychisch erkrankte Familien und Alleinerziehende

Elternsein bedeutet immer wieder auch Überlastungs- und Überforderungssituationen ausgesetzt zu sein.

Inmitten dieser sehr belastenden Ereignisse und Lebensumstände, ist eine vorrübergehende, zeitlich begrenzte Unterstützung hilfreich und dient der unmittelbaren Stabilisierung der Betroffenen. Erklärtes Ziel ist eine Verringerung der akuten Belastung bei gleichzeitiger Aktivierung eigener Ressourcen und Entwicklung von Strategien, um Störungen abzuwenden und zu bewerkstelligen.

Sozialpsychiatrische Beratung abgebender Eltern

Aus der Verwicklung in die Entwicklung

Eltern sein, Eltern bleiben – ein Leben lang. Auch dann, wenn vorrübergehend oder dauerhaft keine persönliche Verbindung zum Kind besteht, lassen sich Eltern nicht ersetzen und haben Einfluss auf die Entwicklung des Kindes.

In der verzweifelten Lebenssituation, das eigene Kind in fremde Hände geben zu müssen, empfinden Eltern Scham, Trauer, Wut und Schuldgefühle. Dem Ohnmachtsempfinden, sich zwar als Eltern zu fühlen, die Elternrolle für die Versorgung und Erziehung des eigenen Kindes abgegeben zu haben, folgen oftmals Regressionen, Aggressionen und auch Depressionen.

Es ist ein mühsamer und schrittweise komplexer Prozess für Eltern, ihren Platz im Kontext von Jugendamt, Pflege-Adoptiv-Eltern und ihrem Kind zu finden. Auch zu einer eigenen Position in dem Beziehungsverhältnis Kind-Pflege-Adoptivfamilie-Herkunftsfamilie zu gelangen, ist für abgebende Eltern eine schmerzliche und schwierige Herausforderung.

Interaktiver Dialog für abgebende Eltern – Gruppenangebot

Voneinander – Miteinander – Füreinander

Im Mittelpunkt des Interaktiven Elterndialogs stehen Eltern ohne Kind mit ihren Gefühlen, Bedürfnissen und Wünschen.

Für Eltern stellt es eine enorme Herausforderung dar, sich nach Weggabe ihres Kindes mit ihrer neuen, völlig ungewohnten Lebenssituation auseinandersetzen zu müssen, um eine neue Rolle und Position in ihrem Lebensalltag einnehmen zu können. Alles fühlt sich beschämend, bedrückend und entfremdet an. Es existiert noch kein Plan für die plötzlich kinderlosen Eltern, wie sie sich gegenüber den Erwartungen und Anforderungen unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen verhalten sollen. Oftmals fehlt Ihnen Orientierung, was sie als Eltern dennoch positiv mit dazu beitragen können, die Entwicklung ihrer Kinder in der Pflege-Adoptiv-Familie zu fördern.

Zusammen mit anderen Kursteilnehmerinnen bekommen Eltern die Gelegenheit, ihren Abschied, Sorgen, Wut, Konfliktsituationen, ihre Scham und auch neuen Realitäten gemeinsam voneinander, miteinander und füreinander zu meistern. Miteinander können abgebende Eltern in der Gruppe Ideen und Möglichkeiten sammeln und Anregungen erhalten, um mit der komplexen und immer wieder auch belastenden, schmerzhaften Lebenssituation einen Umgang zu finden.

Es ist gefährlich, zu lange zu schweigen. Die Zunge verwelkt, wenn man sie nicht gebraucht.“

Astrid Lindgren

Martina Langer-Schilbach
Mobil: 0176.634 288 38 | E-Mail: beratung@langer-schilbach.de

Impressum | Datenschutz